FAQ´s Beitragserhebung

Die EntschFinV fordert in § 15 Meldebögen zum Bilanzstichtag. Institute mit versetzten Bilanzstichtagen, die nicht auf ein Quartalsende fallen (z.B. 30.11.2015), haben zu diesem Zeitpunkt keine Meldebögen erstellt. Welche Daten sind zu nutzen?

Institute mit versetzten Bilanzstichtagen, die also nicht auf ein Quartalsende fallen, geben bitte die Daten des unmittelbar nächsten Meldestichtags für die Beitragserhebung 2016 an.

 

EdB-Plattform

Welche Informationen werden bei der Proberechnung auf der Plattform angezeigt?

Im Rahmen der Proberechnung wird dem Institut nur das Ergebnis, also die Bonitätsnote oder eine Fehlermeldung "Error", falls der EdB-Fragebogen nicht ausgewertet werden konnte inklusive dazugehörigem Fehlerhinweis angezeigt.

Wann wird der digitale EdB-Fragebogen über die EdB-Plattform an den PV weitergeleitet?

  • Wenn beim Hochladen des EdB-Fragebogens auf die EdB-Plattform unter dem Reiter "Produktivdaten" als Status "Error" angezeigt wird, wird der EdB-Fragebogen von der Plattform abgelehnt und ein Fehlerhinweis wird angezeigt. In diesem Fall erfolgt keine Weiterleitung an den PV. Der Fehler im Fragebogen muss korrigiert und erneut hochgeladen werden.
  • Wenn beim Hochladen des EdB-Fragebogens auf die EdB-Plattform unter dem Reiter "Produktivdaten" als Status "OK" angezeigt wird, so wird der EdB-Fragebogen automatisch von der EdB-Plattform an den PV weitergeleitet.

Reicht es aus, den Fragebogen in der Proberechnung hochzuladen?

Nein, die Übermittlung der Daten erfolgt nur, wenn die Datei unter dem Reiter "Produktivdaten" hochgeladen wurde und keine Fehlermeldung bei Verarbeiten der Datei aufgetreten ist. Das Verarbeiten der Datei dauert wenige Minuten. Nach Aktualisierung der Seite erscheint als Status entweder "Error" oder "OK".

Kann ein EdB-Fragebogen erneut hochgeladen werden?

  • Die Anzahl der Hochlademöglichkeiten des EdB-Fragebogens pro Institut ist nicht beschränkt. Das Institut kann bis zum 31.12. eines jeden Jahres unbeschränkt oft den EdB-Fragebogen hochladen. Für den EdB-Prozess ist immer der mit aktuellem Datum versehene hochgeladene EdB-Fragebogen maßgeblich. Grundsätzlich sollte ein erneutes Hochladen nur zur Fehlerkorrektur verwendet werden.
  • Des Weiteren ist dabei zu beachten, dass bei einem erneuten hochladen des Fragebogens, diese Version in papierhafter Form an den PV versendet werden muss, da nur das ausgedruckte, mit Deckblatt im Original von vertretungsberechtigten Personen unterzeichnete  und mit Original-Firmenstempel versehene Exemplar rechtlich gültig ist.

Kann der PV oder die EdB den Fragebogen für ein Institut hochladen?

Nein. Nur das Institut selbst darf seine Zugangsdaten kennen und den Fragebogen hochladen.

Beim Versuch die EdB-Plattform zu erreichen erscheint eine Fehlermeldung das Zertifikat betreffend. Wie soll weiter verfahren werden?

 
Derzeit kann es bei Verwendung des Microsoft Internet Explorers zu Problemen mit der Überprüfung des Sicherheitszertifikates kommen. Falls von den IT-Richtlinien der Bank zugelassen, sollte ein anderer Webbrowser verwendet werden. So kommt es z. B. bei Verwendung des Mozilla Firefox derzeit i.d.R. zu keinen Fehlermeldungen.

Ein Institut kann den Fragebogen nicht hochladen, da eine interne Firewall oder ein virtueller Browser den Upload verhindert. Was soll das Institut tun?

Das Institut muss einen Mitarbeiter freischalten lassen, damit die Datei gemeldet werden kann. Eine Übermittlung der Excel-Datei per Mail ist keine Problemlösung, da die Datei in jedem Fall auf der Plattform hochgeladen werden muss.

 

Fehlermeldungen EdB-Plattform

Der hochgeladene Fragebogen eines Institutes wird abgelehnt, obwohl augenscheinlich alles korrekt ausgefüllt worden ist. Was ist zu tun?

  • Klären Sie mit einem Netzwerkadministrator Ihres Hauses, ob die Proxy-Einstellungen Ihres Internet-Browsers den Upload von Dateien einschränken, komprimieren oder in sonstiger Weise in den Upload eingreifen. Stellen Sie sicher, dass der heruntergeladene und ausgefüllte Fragebogen beim Upload weiterhin durch das EdB-Portal als XLS-Datei ausgelesen werden kann.
  • Überprüfen Sie, ob die Namen der Tabellenblätter verändert worden sind. Dies führt zu einer Ablehnung des Fragebogens inkl. Fehlermeldung, die aber keinen Rückschluss auf den falschen Tabellennamen gibt.
  • Wenn die Namen der Tabellenblätter nicht verändert worden sind, so kann noch überprüft werden, ob vor der Tabellenblattbezeichnung  Leerzeichen eingefügt worden sind.
  • Sollte auch dies nicht der Fall sein, sollte der Fragebogen erneut heruntergeladen sowie ausgefüllt werden. Hierbei muss dann besonders darauf geachtet werden, dass keine Änderungen an der Namensstruktur vorgenommen werden.

 

EdB-Fragebogen

Fehlendes externes Ratingergebnis bei einem Institut.

  • Wenn ein Institut kein externes Ratingergebnis besitzt, so muss im EdB-Fragebogen die Frage "Liegt ein gültiges Ratingergebnis vor?" mit "Nein" beantwortet werden. 

  • Gemäß Verordnung ist jedes Institut verpflichtet ein externes Rating-ergebnis vorzuweisen. Reicht ein Institut kein Ratingergebnis ein, so wird dieses durch die Einstufung in die Bonitätsnote 9 sanktioniert.

Welcher Bilanzstichtag ist bei einem Stichtagswechsel einzutragen / Welche Werte sind zu verwenden?

  • Relevant ist der letzte, im gültigen Zeitraum liegende, Bilanzstichtag.
  • Bei einem Stichtagswechsel sind die Bilanzstichtage und folglich Finanzpositionen einzutragen, auch wenn die Länge des Geschäftsjahres keine vollen 12 Monate beträgt.

Wo ist der Referenzstempel zu finden?

Nach erfolgtem Hochladen auf der Seite "Produktivdaten" scheint nach kurzer Zeit eine Spalte mit der Bezeichnung UploadId. Die hierunter aufgelistete 4-stellige Zahlenkombination ist der Referenzstempel. Dieser ist in den papierhaft zu versendenden unterschiebenen Fragebogen einzutragen.

Können auch lediglich einzelne Blätter, die aktualisiert wurden, neu versandt werden?

Nein. Es ist stets die komplette Version elektronisch und papierhaft einzureichen und hierbei ist auf die Form zu achten, sprich: Deckblatt mit Unterschriften und Firmenstempel im Original, aktualisiertes Datum, kompletter Fragebogen.

Was ist der Unterschied zwischen Bilanzsumme I und Bilanzsumme II?

Insofern ein Institut die sogenannte Waiver-Regelung in Anspruch nimmt oder unter die Regelungen des § 53c KWG fällt und die Position FP0120 "Risikogewichtete Aktiva (Risk-weigthed-assets)" auf Konzern- bzw. Kreditinstitutsgruppe angibt, muss auch die Bilanzsumme I auf entsprechender Ebene eingetragen werden. Wenn keine Sonderregel in Anspruch genommen wird, entspricht die Bilanzsumme I der Bilanzsumme II.

 

Jahresabschluss und Vermögensübersicht

Muss die Bank im Rahmen des EdB-Beitragsverfahren in jedem Fall einen Jahresabschluss und eine Vermögensübersicht an den PV übermitteln?

Insofern ein Institut dem Prüfungsverband deutscher Banken e.V. bereits einen Jahresabschlussprüfungsbericht eingereicht hat, ist keine erneute Einreichung der Jahresabschlüsse für das letzte und das vorherige Geschäftsjahr erforderlich. Die elektronische Übermittlung von Meldebögen über das EdB-Portal ist hiervon nicht ausgenommen.

 

Übermittlung von Unterlagen

An welche Adresse übersende ich die papierhaften Unterlagen?

Bitte senden Sie die Unterlagen nicht an die EdB, sondern an:

Prüfungsverband deutscher Banken e.V.
Kattenbug 1
50667 Köln